Bürger aus Drittstaaten

Bürger aus Drittstaaten (außerhalb Skandinaviens, der EU/EWR und der Schweiz) können aufgrund einer Beschäftigung oder selbstständigen Erwerbstätigkeit eine Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung in Dänemark bekommen.

Ausländische Arbeitnehmer bekommen eine Aufenthaltsgenehmigung vor dem Hintergrund der:

  • Positivliste
  • Betragsregelung
  • Konzernregelung
  • Greencard-Regelung
  • Arbeitsmarktzugehörigkeit, oder
  • falls wesentliche Gründe hinsichtlich der Beschäftigung oder des Berufs dafür sprechen.

Aufenthalts- un Arbeitsgenehmigung

Wenn Sie Staatsbürger eines Landes außerhalb Skandinaviens, der EU/EWR oder der Schweiz sind, müssen Sie eine Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung bei einer dänischen Vertretung d.h. einem dänischen Generalkonsulat oder der dänischen Botschaft in Ihrem Heimatland beantragen.

In den meisten Fällen muss Ihr kommender Arbeitgeber in Dänemark mit Angaben zu diesem Antrag beitragen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung für Dänemark zu erhalten. Ihre Ausbildung, Qualifikationen und die Art der Arbeit, die Ihnen angeboten wurde, bestimmen, wie Sie den Antrag stellen müssen.

Bitte beachten Sie, dass in einigen Fällen eine Berufszulassung für Dänemark Voraussetzung für Ihre Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung ist. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie als Arzt, Zahnarzt oder Lehrer arbeiten möchten.

Nach Ihrer Ankunft in Hjørring

Nach Ihrer Ankunft in Dänemark müssen Sie sich um eine Reihe praktischer Dinge bezüglich Ihres Aufenthalts in Dänemark kümmern. Sie müssen u.a. eine Anmeldebescheinigung ("registreringsbevis") beantragen, Ihre Wohnung bei den dänischen Behörden anmelden und Angaben zu Ihren Steuerverhältnissen machen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Anmeldebescheinigung